Beate Frommhold-Buhl
Beate Frommhold-Buhl

Neugierig?

Was Sie – vielleicht – schon immer mal wissen wollten: „Was kriegen ihr Gemeinderäte eigentlich so?“

 

Gemeinderat/rätin ist ein Ehrenamt, Gehälter bekommen wir also nicht, sondern „Entschädigungen“. Deren Sätze werden in einer öffentlichen Sitzung des Gemeinderates festgelegt und auf der Gemeinde-Homepage in der „Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts“  veröffentlicht.

 

Allgemein sieht das dann so aus:

  • Ein Gemeinderat bekommt eine monatliche Unkostenpauschale von 70 Euro.
  • Ein Gemeinderat bekommt je 50 Euro Sitzungsgeld für Gemeinderats- und Ausschusssitzungen.
  • Zusätzlich bekommen Fraktionssprecher eine monatliche Unkostenpauschale von 70 Euro.
  • Selbständige bekommen pro Sitzungsstunde als Verdienstausfall 15 Euro erstattet.
  • Referenten/innen erhalten 120 Euro im Monat.

 

Für mich, die ich ja Fraktionssprecherin und Sozialreferentin bin, sieht das so aus, vorbehaltlich der Tatsache, dass die Zahl der Sitzungen bzw. der Stunden natürlich schwankt:

 

Monatliche Unkostenpauschale à 70 Euro = 840 Euro im Jahr.

Monatliche Pauschale für Fraktionssprecher à 70 Euro = 840 Euro im Jahr.

Sitzungsgeld à 50 Euro ca. 750 Euro im Jahr

Entschädigung für Selbständige ca. 660 Euro im Jahr.

Als Referentin bekomme ich monatlich 120 Euro = 1440 Euro im Jahr.

Gesamt in etwa: 4530 Euro im Jahr.

 

Davon bleibt längst nicht alles auf dem Konto:

Diese Pauschalen müssen teilweise versteuert werden, außerdem bezahlen wir davon, sofern wir in einer Partei sind, Mandatsträgerabgaben.

 

Keine dieser Aufwandsentschädigungen gibt es für Klausuren und Besprechungen im und außerhalb des Rathauses, sei es mit der Fraktion, mit Referenten, der Verwaltung, Vereinen und Organisationen,  Sitzungsvorbereitungen und Recherchen, Beiratssitzungen und Arbeitskreise.

Mitgliedsbeiträge und Spenden machen bei mir bis zu 400 Euro im Jahr aus.

 

Der Vollständigkeit halber hier auch die Entschädigungssätze des 2. und 3. Bürgermeisters, die diese zusätzlich zu ihren Sätzen für Gemeinderäte erhalten:

2. Bürgermeister: 850 Euro im Monat = 10200 Euro im Jahr.

3. Bürgermeister: 450 Euro im Monat =  6600 Euro im Jahr.

 

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat:

Treffpunkt Sofa-Bar (Bahnhofstraße), ab 18.30 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Frommhold-Buhl