Beate Frommhold-Buhl
Beate Frommhold-Buhl

Zuhause in Neufahrn

Neufahrn ist eine Zuzugsgemeinde. Die Menschen drängen aus der Stadt ins Umland, da städtische Miet– und Immobilienpreise für sie nicht mehr bezahlbar sind.

Ich sehe es als politischen Auftrag, dafür Sorge zu tragen, dass sich die Menschen ein Wohnen und Leben bei uns leisten können, dies gilt für Jung und Alt gleichermaßen.

 

Mittlerweile gibt es Wege des Zusammenlebens, die längst über ein experimentelles Stadium hinausgewachsen sind.

Mehrgenerationenhäuser oder Wohngemeinschaften für Senioren bzw. für Jung und Alt sind weder ungewöhnlich noch exotisch heutzutage, sondern bieten eine alternative Lebensweise, die einer Gemeinde unserer Größenordnung gut tut.

 

Wir brauchen weitere öffentlich geförderte Wohnungen und auch Einfachstwohnungen in unserer Gemeinde.

Wir müssen in der Lage sein, unsere Bürgerinnen und Bürger menschenwürdig unterzubringen, wenn sie es nicht schaffen, die marktüblichen Mieten zu bezahlen.

Eine Unterbringung in Containern ist für mich keine Lösung.

 

Jeden ersten Donnerstag im Monat:

Treffpunkt Sofa-Bar (Bahnhofstraße), ab 18.30 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Frommhold-Buhl