Beate Frommhold-Buhl
Beate Frommhold-Buhl

Älter werden in Neufahrn

Rund 16 Prozent der Neufahrnerinnen und Neufahrner sind über 65 Jahre alt, damit hat sich ihre Zahl in den letzten 25 Jahren mehr als verdoppelt. Sehr viele von ihnen engagieren sich in Vereinen oder üben ein Ehrenamt aus. Ohne das Engagement unserer Senioren und ihre Kompetenz wäre unsere Gemeinde um so vieles ärmer.

 

Als Sozialreferentin will ich auch unseren Seniorinnen und Senioren eine Stimme geben. Durch meine Befragung aller Bürger*innen über 60 in unserer Gemeinde konnten wir wichtige Einblicke gewinnen. Ein Resultat dieser Befragung war die Schaffung einer Stelle im Rathaus für Seniorenberatung.

 

Selbstbestimmt Leben und im vertrauten Umfeld bleiben sind nicht nur verständliche, sondern absolut berechtige Forderungen unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Voraussetzung dafür müssen wir gemeinsam schaffen.

Möglichkeiten gibt es viele:

Betreutes Wohnen, wie wir es bereits von der Sozialstation kennen, müssen wir in Neufahrn ausbauen. Hier gilt der Grundsatz: So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig.

Senioren-Wohngemeinschaften und Mehrgenerationenhäuser sind bundesweit in vielen Städten und Gemeinden längst über ein Versuchsstadium hinausgewachsen und zum Erfolgsmodell geworden.

Jeden ersten Donnerstag im Monat:

Treffpunkt Sofa-Bar (Bahnhofstraße), ab 18.30 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Frommhold-Buhl